Montag, 20. Juli 2015

Sommererinnerungen - kleines Tutorial

Wie versprochen zeige ich euch heute, wie schnell und einfach sich die Notizbüchlein für unsere Sommererinnerungen herstellen lassen.


Zu allererst: Es gibt natürlich unzählige Möglichkeiten, Notizbüchlein herzustellen. Und alle sind bei den Sommererinnerungen erlaubt und herzlich willkommen. Eurer Fantasie sollen da keine Grenzen gesetzt sein.

Und natürlich gibt es auch bereits viele tolle Tutorials zu diesem Thema.
Für alle, die hier dennoch gern noch einmal - oder auch zum ersten Mal - schauen wollen, folgt hier die Art, wie ich gestern Vormittag mit meiner kleinen Großen einen kleinen Vorrat gewerkelt habe.

Los geht´s!

Zuerst entscheidet Ihr, welche Größe das Heftchen haben soll. Ich habe heute mit A5 großem Papier begonnen.

Legt Euch ein dickeres Deckblatt und einige - wieviele entscheidet Ihr, bei mir sind es hier 5 - normal starke Innenblätter gleicher Größe zurecht.


Für die Innenseiten lag hier ein A5-Zeichenblock bereit. Da entfiel jedes Zuschneiden - praktisch.
Das Cover ist hier Tonkarton von "der Rolle".



Das durfte nach dem Zuschneiden ein wenig unter meinen Nähgewichten ausruhen, um etwas glatter zu werden.

In der Zwischenzeit fanden sich dann schon andere Cover aus dickerem A4-Papier.



Für das Zuschneiden verwende ich - dank eines Tipps von Ellen - jetzt immer meinen Rollschneider mit einer inzwischen nicht mehr 1000%ig scharfen, also ausrangierten, Klinge. Das klappt prima.

Als nächstes werden alle Seiten in der Mitte gefaltet



und ineinander gelegt.


Das Cover natürlich außen. Klar!



In der Bruchkante werden die Seiten nun mit einer Naht miteinander verbunden.



Steckt Euch dafür am besten alles gut mit Klammern zusammen, damit nichts mehr verrutscht.



Ich verwende die Nähmaschine mit einem möglichst langen Stich, damit das Papier nicht zu sehr perforiert wird.


Wer mag, kann aber natürlich auch mit der Hand nähen.

Die Garnfarbe könnt Ihr passend zum Cover oder natürlich im Kontrast wählen. Ganz, wie es Euch gefällt. Ich nähe immer mit dem Cover oben. Aber auch das ist natürlich Geschmackssache.



So sieht es dann von innen aus. Hier zur besseren Sicht mit extra Kontrast-Garnfarbe.



Zusammengeklappt kann das Büchlein dann gern noch ein bisschen unter Gewicht ruhen. 




Wer mag, macht vielleicht noch ein Etiket drauf. Aber das ist schon die Kür.



War gar nicht schwer und ganz schnell, oder!?

Wenn es einmal noch schneller gehen soll, tut es statt Naht auch ein Tacker.



Setzt dann einfach auf die Falt-Stelle zwei Tackernadeln mit der geschlossenen Seite außen, wie Ihr es von Schulheften etc. kennt. Das geht allerdings bei kleineren Büchlein besser als bei größeren. Jedenfalls, wenn Ihr einen "normalen" Bürotacker habt.

Hier ist wegen des Musters auf dem verwendeten dicken Geschenkpapier eher ein Blöckchen als ein Büchlein draus geworden. Hat aber auch etwas, oder!?



 Überhaupt, gibt es ja so viele Möglichkeiten: so viele Größen, so viele Innenleben...




Hier fanden auch gleich die noch nicht restlos verwendeten Schulhefte der kleinen Großen zum Ferienstart ein zweites Leben.


Lasst Euch warnen! Es besteht Suchtgefahr.
Jedenfalls kann ich das von mir nicht anders behaupten. Schaut mal:



So viel Platz für Sommererinnerungen!

Wenn Ihr jetzt noch Lust bekommen habt, bei den Sommererinnerungen dabei zu sein, dann meldet Euch gern noch hier oder bei Nine an. Wir freuen uns!

Du hast nun entdeckt, dass so ein Büchein schnell gemacht ist und magst Dich doch anmelden, obwohl Du bereits aus Zeitmangel abgesagt hattest. Gar kein Problem. Gib einfach Bescheid.

Hier noch einmal der Ablauf der Sommererinnerungen:


Nine und ich sind schon so gespannt auf Eure Notizbüchlein der Erinnerungen.

Ihr wißt ja: Jede Teilnehmerin macht 2 Büchlein. Eines behält sie selbst und füllt es mit ihren Erinnerungen. Das zweite - innen leere! - tauscht sie im September.

Jetzt starte ich mit noch mindestens 1000 Ideen für neue Büchlein und Verwendungen dafür in die neue Woche.

Vorher aber springe ich noch zur Papierliebe von Frau nahtlust. Hier wird zwar wenig gefaltet, aber das findet sie gar nicht schlimm. Und so bin ich gern wieder dabei bei ihrer Faltenliebe.

Außerdem macht dieses klitzekleine Sommer-Tutorial auch einen Antrittsbesuch beim Freebie-Friday. Auch wenn heute Montag ist. Aber im Sommer gehen die Uhren ja etwas anders, oder!?

Die Anker legen natürlich auch noch bei Doro an. Ahoi!

Ich wünsche Euch eine schöne Sommerwoche voller Sommererinnerungen und Ideen!

Liebe Grüße
maika(efer)














Kommentare:

  1. Wunderbar, dass du gezeigt hast, wie unaufwendig so ein kleines Heftchen sein kann, liebe Maika! Danke dafür - auch fürs Verlinken! Ich gehe weiter Ideen für meine Sommerbüchlein sammeln... LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Die sind wunderschön geworden. Aber Tonkarton von der Rolle? Wie cool und mega praktisch ist das denn?
    Wünsche dir einen tollen Wochenbeginn.
    Liebe Grüße, Janet

    AntwortenLöschen
  3. Das mit der Suchtgefahr kann ich bestätigen ;-) einen tollen Mix hast du da genäht ;-) bin sooo gespannt ob meine Idee für die Sommererinnerungen gut aussieht ;-)
    Lg Julia

    AntwortenLöschen
  4. Das mit der Suchtgefahr kann ich bestätigen. Ich hab eine zeitlang auch schon mal diese kleinen Heftigen gemacht. Die sind einfach schön und praktisch.
    Weißt du was, Maika, ich mache doch noch mit. Man kann die Heftchen ja vorbereiten. Also, ich bin dabei!
    Danke für das Verlinken. Das Ankerpapier ist ja echt schön! Hab ich noch nie so gesehen...
    LG Doro

    AntwortenLöschen
  5. Oh, die sind echt schön! Ich habe noch nie eines gemacht, aber das wird sich jetzt dank deiner Inspiration wohl ändern :-)
    DANKESCHÖN!!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Super! Genial! Perfekt! Ich wollte für unseren Großen für den Urlaub noch ein Stempelheft für fleißige Wanderer machen und dafür ist die Anleitung einfach perfekt. Die Naht mit der Nähmaschine zu nähen liegt so nah und ich bin einfach nicht drauf gekommen. Vielen Dank dafür!

    Deine Hefte sehen klasse aus. Die Anker sind auch mein Favorit.

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Maika, danke für die ausführliche Anleitung! Jetzt muß ich erst noch mein Geburtstagsprojekt fertig stellen und dann kann ich mich an diese süßen Heftchen wagen, ob mir was einfällt?
    lg elke

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Büchlein hast Du da gezaubert :-) Na dann kann es ja bald losgehen;-)
    Lg Nine

    AntwortenLöschen
  9. Super danke schön für die Anleitung, das klingt machbar. Da muss ich wohl mal auf die Suche nach schönem kräftigeren Papier für außen gehen. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine tolle Anleitung!!!
    Ich bin ja so gar nicht der "Papier-Typ", aber das probiere ich bestimmt mal... ;-)
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr, wenn Du hier ein paar Worte hinterläßt!